Gestaltungstipps für kleine Bäder

Kleine Bäder

Wohnraum ist kostbar und vor allem in Ballungsgebieten auch nicht immer günstig. In vielen Bauplänen werden daher nur wenige Quadratmeter für Bad und WC reserviert, und auch bei der Renovation stellt sich oft die Frage, wie kleine Bäder zu echten Wellness-Oasen werden können, ohne dass dafür Innenwände komplett versetzt werden müssen.

Es gibt aber durchaus verschiedene Möglichkeiten ein kleines Bad so zu gestalten, dass ein optisch grosszügiger Raum entsteht, der ausreichend Stauraum bietet und genug Fläche für eine Badewanne besitzt. 

Im Interview verrät uns Andy Lange, Wohnberater der MEINAU AG, worauf es bei der Gestaltung von kleinen Bädern ankommt:

Viele Kunden suchen nach geeigneten Lösungen für kleine Bäder. Gibt es hier grundsätzlich gute Lösungen?

Circa 30 % der Anfragen beziehen sich auf Kleinbadlösungen. Es gibt viele Lieferanten, die speziell konzipierte Produkte dafür anbieten.

Welche Farben können Sie bei kleinen Bädern empfehlen?

Grundsätzlich empfehlen wir für kleine Bäder, helle Farben einzusetzen.

Haben Sie Empfehlungen für die Fliesenauswahl / Wandgestaltung in kleinen Bädern?

Kleine Bäder plättelt man am besten mit grösseren Wandplatten, da sie den Raum grösser wirken lassen. Je kleiner ein Plättli ist, umso mehr Fugen gibt es, was auf den Raum «drückt». Grundsätzlich muss man auch nicht den kompletten Raum bis zur Decke plätteln. Im Bereich vom WC, Lavabo und Dusche reicht völlig aus. Idealerweise verkleidet man die Wände mit einer grossen fugenlosen Platte, welche es beispielsweise aus Feinsteinzeug oder WSP-Dekor gibt. Das macht nicht nur den Raum grösser, sondern ist gleichzeitig pflegeleichter.

Welche Formen und Produkte können Sie speziell empfehlen für eine optimale Raumnutzung? 

Für kleine Bäder bieten verschiedene Hersteller ideale Lösungen an. So gibt es zum Beispiel spezielle Raumsparbadewannen.
Des Weiteren kann man in einem Kleinbad grössere Spiegelflächen einsetzen, um den Raum optisch grösser wirken zulassen. Um Abstell- oder Ablageflächen zu erhalten, kann man auch beim Umbau verschiedene Nischen im Raum integrieren.  

Worauf sollte man achten bei Bädern mit Dachschrägen? Haben Sie hier gezielte Tipps wie sich ein Bad auch mit Schräge gut gestalten lässt?

Bei Räumen mit Dachschrägen ist in erster Linie immer auf die Standhöhe zu achten. Gerade für Duschenbereiche ist dies sehr wichtig. Um den Platz unter einer Dachschräge nicht zu verlieren, werden die Bereiche, wo keine Standhöhe vorhanden ist, mit Einbauschränken versehen, um Ablagefläche zu schaffen.

Gibt es besondere Tipps für die Beleuchtung in kleinen Bädern?

Kleine Bäder brauchen nicht mehr oder weniger Helligkeit als ein grosses Bad. Wichtig ist die richtige Positionierung der Leuchten. Sie sollten zum Beispiel über dem Lavabo so positioniert werden, das man vor dem Spiegel nicht im eigenen Schatten steht.

Grosse Wandplatten für kleine Badezimmer

Grosse Wandplatten für die Wände

Sperrputz kleine Badezimmer

Sperrputz als Alternative zu Fliesen

Bild: Meinau AG

Spezielle Sanitärkeramik für kleine Bäder

Spiegelflächen kleine Badezimmer

Grosse Spiegelflächen

Helles BadHelle Farben

Helle Farben für kleine Bäder

Die richtige Beleuchtung

Die richtige Beleuchtung

Stauraum nutzen

Ecken und Höhen als Stauraum nutzen

Fazit:

Für ein echtes Traumbad braucht man nicht viele Quadratmeter Platz. Immer mehr Hersteller bieten spezielle Möbel, Sanitärkeramik und Stauraumideen für kleine Bäder in verschiedenen Farben an, und mit ein paar stimmigen Gestaltungstipps lassen sich kleine Räume zusätzlich optisch vergrössern. Ein kleines Bad sollte allerdings sorgfältig geplant werden, damit am Ende ein stimmiger Raum entsteht, der im Alltag keinen grossen Pflegeaufwand benötigt und allen notwendigen Möbeln und Utensilien Platz bietet. 

Sie wünschen sich zusätzliche Informationen zur Gestaltung von kleinen Badezimmern? Dann lassen Sie sich von den Experten der MEINAU AG individuell beraten.