Zurück zur Natur: Natursteinplatten für Ihr Zuhause

Natursteinplatten sind klassisch, zeitlos und ausserordentlich dekorativ. Sie vermitteln einem ein ganz besonderes Naturgefühl unter den Füssen und passen ausgezeichnet zu natürlichen Gärten. Es gibt wohl kaum eine elegantere und nachhaltigere Art, Ihren Aussenbereich zu gestalten, als mit Natursteinplatten.

Denn diese versprühen einen eleganten Charme und können - je nach Art des Steins - auch praktische Eigenschaften mitbringen. Wie zum Beispiel einem wärmeabweisenden Effekt für empfindliche Füsse oder einem bewussten Wärmespeicher in der Nähe von Blumenbeeten. Sie haben die Wahl aus verschiedensten Gesteinsarten in unterschiedlichen Farbgebungen und Strukturen. Jeder Naturstein ist einzigartig und leistet einen wichtigen Beitrag zur Individualität Ihres Zuhauses. 

Qualitativ hochstehende Platten sind trittsicher und langlebig. Naturstein behält seine edle Optik über Jahre und wird mit der Zeit sogar schöner, wenn er eine leichte Patina ansetzt. Im folgenden eine Übersicht über die wichtigsten Steinarten.

NatursteinplattenNatursteinplatten
Naturstein für Garten und Terrasse

Travertin

Diese Art von Stein wird gewählt, wenn man nach dem typischen mediterranen Ambiente sucht. Denn die zeitlose Fargebung passt ideal zu ockerfarbenen Gartenmöbeln oder einem südländisch inspirierten Gartendesign. Jedoch ist wichtig zu wissen: Travertin ist ein poröser Stein und eher heikel, sobald Wasser oder verschütteter Wein auf die Oberfläche kommt. 

Granit / Gneis

Natursteinplatten aus Granit und Gneis vereinen Optik und Funktionalität perfekt. Sie überzeugen mit einer eleganten Erscheinung und zeichnen sich durch ihre Beständig- und Festigkeit aus. Ideal für den Aussenbereich kommen Granit und Gneis auch bei Treppen zum Einsatz.

Quarzit 

Quarzitsteinplatten sind sehr beständig und prägnant und setzen Akzente im Aussenbereich. Quarzit ist einer der härtesten Natursteine überhaupt mit nahezu perfekten Eigenschaften: unempfindlich und absoluter Hingucker.

Marmor

Bodenplatten aus Marmor geniessen ein sehr hochwertiges, luxuriöses Erscheinungsbild. Der im Aussenbereich klassisch unbehandelte Marmor wird gerne in der Gartenwelt eingesetzt. Zu beachten ist die Porösität des Steines. Nicht an jedem Ort empfiehlt es sich daher, Marmor zu verwenden.

Schiefer

Schieferplatten wirken durch ihre Struktur lebendig, charaktervoll und bieten eine einmalige, faszinierende Optik. Zudem haben die Terrassenplatten eine angenehme Haptik und eröffnen Ihnen viele ausdrucksstarke Gestaltungsmöglichkeiten.

Unsere Tipps für den idealen Natursteinbelag

Wer Naturstein im Aussenbereich verlegt, sollte für ein ideales Resultat die unten stehenden Themen berücksichtigen oder bei einem Spezialisten abklären lassen:

  1. Stellen Sie sicher, dass alle Materialien frostfest sind
  2. Sie wollen Staunässe und damit Frostschäden und Verfärbungen vermeiden? Dann ist beim Verlegen der Platten auf ein ein leichtes Gefälle von 2-3% zu achten. Dies ermöglicht das Abfliessen von Schmelz- und Regenwasser.
  3. Achten Sie bei der Wahl der Fugen auf die Breite. Denn diese beeinflussen das Gesamtbild der verlegten Fläche: Schmale Fugen wirken edel und moderner, breitere Fugen etwas rustikaler.
  4. Denken Sie an ausreichend Dehnungs- und Bewegungsfugen am Rand des zu verlegenden Bereiches
  5. Nachdem die verlegte Fläche gereinigt und getrocknet ist, sollte sie imprägniert werden. Das spezielle Imprägniermittel wird mit einem Lappen auf den Naturstein aufgetragen und schützt ihn vor künftigen Verschmutzungen. 

Weitere Tipps und Inspirationen rund um das Thema "Platten für den Aussenbereich" finden Sie in unserem Ratgeber. 

Impressionen

Pergola,Maggia-Gneis. Bild: Eckardt Natursteine AG
Poolanlage Verde Quarzit. Bild: Eckardt Natursteine AG
Pflästerung aus Basalt. Bild: Eckardt Natursteine AG
Natursteinplatten
Natursteinplatten
Natursteinplatten
Natursteinplatten
Natursteinplatten
Natursteinplatten
Verfügbare Aussteller
AGROB BUCHTAL
Bula AG
Hans Eisenring Natursteinwerk
Max Frei AG